Löschangriff Lützowfest 2017

Löschangriff Lützowfest 2017

Am 10.06.2017 war es wieder soweit. Nach langjähriger Tradition versammelten sich wieder die Wettkampfgruppen der freiwilligen Feuerwehren aus Pegau und den umliegenden und befreundeten Ortschaften zum Löschangriff beim Lützowfest in Kleinschkorlopp.
Eine schöne Überraschung war die starke Beteiligung der Jugendgruppen, die sich beim Kampf um Sekunden tatsächlich nichts schenkten und dabei weit über ihre Grenzen hinaus arbeiteten.
TTrotz der entstandenen Wasser-Kampfbahn konnten alle Teams ihre Leistung steigern, was zu spannenden Wechseln in der Rangfolge beim Kampf um die Pokale des 1. Platzes führten. Bei den großen Kämpfern konnte die FFW Kitzen traditionell den 1.
Platz - das vierte Mal in Folge - sichern und den Pokal endgültig mit nach Hause nehmen. Unseren großen Kameraden der FFW Knautnaundorf können wir zum erfolgreichen 3. Platz gratulieren. Noch vor der Taufe des Wehrleiters Bob Himpel im Wassercontainer,
kündigte unsere Wehrspitze für die Folgejahre an, den Druck auf Kitzen so zu erhöhen, dass der neue Pokal die Vitrine in Knautnaundorf dauerhaft zieren wird. Wir dürfen uns also nicht nur auf spektakuläre Trainings an der Heimwehr freuen, sondern auch auf
spannende Wettkämpfe in Kleinschkorlopp. Bob Himpel im Bad Regelrecht spektakulär verlief der Pokalkampf bei den Junioren. Während sich alle Gruppen bis ans Ende ihrer Kräfte steigerten, mussten unsere Knautis erst einmal einen Rückschlag durch einen
defekten Druckminderer verzeichnen. Sie durften den Lauf am Ende nachholen, mussten sich dafür aber dem unendlichen Druck stellen, den die Jugend der FFW Wiederau mit ihrer überragenden Leistung, einer schier unschlagbaren Zeit, aufbauen konnten.
Neben den Zuschauern sahen sich wohl auch schon die Wiederauer den Pokal in Empfang nehmen. Zu Recht, hatten die Wiederauer doch, nach einem verhauenen Lauf mit 45 Sekunden, die konstanten 38er Zeiten von Pegau II mit ihrem 37er Lauf in die Schranken gewiesen. Die Knautis mussten nun auf der nassen Bahn ihren Lauf nachholen, Unsere siegreiche Jugendmannschaft Die Zeitentafel wobei ihre Zeit des ersten geltenden Laufs mit 40 Sekunden nicht viel erhoffen ließ. Der leise Zwischenruf unserer Kontrollstopperin Jenny Himpel sofort nach dem Lauf, 35.4 Sekunden, ließ auf einmal Aufhorchen. Dementsprechend groß war der Jubel bei den Unterstützern und Zuschauern, als genau diese Zeit offiziell bestätigt worden war. Die Knautis haben den Pokal für den 1. Platz nach Hause geholt.