Ortschaftsrat

Die Leipziger Ortschaftsräte sind die auf fünf Jahre gewählte Vertretungen ehemalig selbstständiger Gemeinden, die im Zuge der Gemeindegebietsreform in die Stadt Leipzig eingegliedert wurden.

Der Ortschaftsrat ist ein Teilorgan der Stadt Leipzig. Zusammen mit der Wahl der Stadträte findet in den Ortschaften die Wahl der Mitglieder der Ortschaftsräte statt. Die Zuständigkeit der Ortschaftsräte regelt sich nach den Vorschriften der Gemeindeordnung und der Hauptsatzung der Stadt Leipzig. Vorsitzender des Ortschaftsrates ist der Ortsvorsteher. Seit 1. August 2001 sind alle Ortsvorsteher ehrenamtlich tätig. In der Stadt Leipzig wurde im Ergebnis der Gebietsreform in 14 Ortschaften die Ortschaftsverfassung eingeführt. Die Wahlfunktion der Mitglieder des Ortschaftsrates ist auf fünf Jahre begrenzt. Wahlberechtigt und wählbar sind in der Ortschaft wohnende Bürger. Die Zahl der Ortschaftsräte ist durch die Hauptsatzung bestimmt. Dies sind in Hartmannsdorf-Knautnaundorf 5 zu wählende Personen.

 

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Ortschaftsräten aus Knautnaundorf

 

Wie der Ortschaftsrat lokale Demokratie fördert

Sie haben Anregungen, wie Ihre Ortschaft noch lebenswerter wird? Dann wenden Sie sich an Ihren Ortschaftsrat. Er ist einer Ihrer direkten Ansprechpartner, um Ideen, Probleme und Veränderungen vor der Haustür aufzugreifen. Der Ortschaftsrat berät regelmäßig über Pläne, Anträge und Vorlagen des Stadtrates und der Stadtverwaltung, die Ihre unmittelbare Nachbarschaft betreffen – vom Gehweg über die Grundschule bis zum Park. Und sie hören allen Nachbarn/-innen genau zu: Drückt irgendwo der Schuh, kann der Ortschaftsrat das Thema unter weiteren Voraussetzungen in den Stadtrat einbringen. Dort muss darüber diskutiert werden.

Die Ortschaftsratswahl findet parallel zur Wahl des Leipziger Stadtrates statt. Aus den am häufigsten gewählten Wahlvorschlägen, zum Beispiel durch Parteien, werden die Ortschaftsräte ermittelt. Es können sich sowohl parteilose als auch parteigebundene Einwohner/-innen Ihres Orts beteiligen. Die Mitglieder des Ortschaftsrats wählen den beziehungsweise die Ortsvorsteherin. ­Er beziehungsweise sie muss nicht aus den Reihen des Ortschaftsrates sein.

 

Mit welchen Themen beschäftigt sich Ihr Ortschaftsrat

  • Mit der Unterhaltung, ­Ausstattung und Benutzung der öffentlichen Einrichtungen Ihrer Ortschaft wie zum Beispiel Bibliotheken und Schwimmbäder
  • Mit der zeitlichen Reihenfolge des Aus- und Umbaus von Straßen, ­Wegen, Plätzen sowie deren Beleuchtung im Ort sowie deren Unterhaltung und Sanierung
  • Mit der Benennung von Straßen, Plätzen und Einrichtungen der Ortschaft
  • Mit der Pflege von vor­handenen Städte­partnerschaften
  • Mit der Förderung von Vereinen, Verbänden und anderen Vereinigungen, die in der Ortschaft tätig sind
  • Mit der Dokumentation und Information von allgemeinen Ortsangelegen­heiten wie zum Beispiel Bauarbeiten und Feierlichkeiten
  • Mit der Überwachung der Pflege und Gestaltung des Ortsbildes sowie der öffentlichen Park- und Grünanlagen des Orts
  • Mit weiteren Themen, die in Ihrem Ort für Diskussionen sorgen - diese kann der Ortschaftsrat als Antrag beim Stadtrat einbringen
  • Mit der Förderung und Durchführung von Veranstaltungen, die der Heimatpflege und dem Brauchtum der Ortschaft dienen
  • Mit Vorschlägen zu Ehrungen von heraus­ragenden Personen des Orts

 

Welchen politischen Einfluss hat Ihr Ortschaftsrat

Der Ortschaftsrat kann zwar außer bei ortschaftsbezogenen Brauchtumsmitteln keine rechtlich bindenden Entscheidungen treffen, aber er hat ein Anhörungs-, Vorschlags- und Antragsrecht. Das heißt, bei allen Themen, die Ihre Ortschaft betreffen, müssen der Stadtrat und die Stadtverwaltung von Leipzig die Interessen und Empfehlungen des Ortschaftsrates berücksichtigen. Erst danach darf eine Entscheidung getroffen werden.

Ihr Ortschaftsrat kann zudem Anträge beim Stadtrat einreichen – die entsprechenden Ausschüsse im Stadtrat und Fachämter müssen sich daraufhin mit dem Thema beschäftigen. Eingebracht werden dürfen jedoch nur Themen, ­deren Bedeutung nicht über die Ortschaft hinaus gehen.

 

Mitglieder des Ortschaftsrates Partei
Matthias Kopp - Vorsitzender parteilos
Mario Christian Stöbe
parteilos
Jessica Heller CDU
Marlies Kluge CDU
Grit Kreßner CDU
Roy Richter CDU

 

 
Die Termine sind unverbindlich vorgeplant.
Verbindlich Informationen für das Stattfinden und den Veranstaltungsort finden sich als Aushang im Schaukasten.

Beginn jeder Sitzung ist 18.30 Uhr.